How to Be Organised


How to Be Organised by Leyla's Bazaar

How to Be Organised

Hi loves! Today I’m adressing a really important topic, well to me it is. I always tend to feel quite stressed when I’m looking at my weekly schedule, because usually it’s quite packed. With uni and everything that comes aside, like sports, meeting friends, spending time with the family, doing your homework, blogging and being active in a student’s club, sometimes I just wan’t to delete all the entries in my calendar and stay at home. But, as a determined perfectionist, that’s rarely how it turns out. That’s why I’d like to share with you my top 3 tips on how to be organised and feel calm about the week ahead (note to myself: try to learn from own post / It’s always easier to give advise to other than oneself)Tip No. 1:  Have a system

No matter what you’re doing, you’re better of if you have a certain strategy to it. When it comes to studying for example, I swear by writing summaries, lecture-wise. Yes, it is time-consuming, but once you’ve summarised a theory in your own words, it’s already half learned. Summaries are my kind of system, easy and very efficient.

Tip. No. 2: Keep a To Do list

Keeping a to-do list is crucial, not only will it help prevent forgetting about certain things, it is also a rewarding feeling when you finish with it. I personally keep a to-do list which is not limited in time, I constantly add and delete things on it (thank you Notes for updating my lists on the Iphone and my Macbook!), which makes your accomplishments less trackable of course. I often think about keeping weekly lists, what is it that I want to do this week? How many of my goals are feasible? This way, you won’t feel overwhelmed by your list but stay focused on the things you want to do next.

Tip. No. 3 Be Realistic

It’s the hardest thing for me to not overload myself with work. I always find something to do, someone to meet, something to clean or some book to study. This not only makes me more tired more quickly, but it also reduces the quality of the things I do. So, when writing you’re list, be realistic and kind to yourself. It’s also okay to have a stressful week once in a while, but don’t be a perfectionist. I’m struggling with this all the time, believe me. I am trying hard to change this for the future, maybe that’s the motivation behind this post?

I’d love to hear about your secret tips and tricks, leave me a comment below,

With love,

Lisa Leyla


How to Be Organised

Hi Ihr Lieben! Heute möchte ich mich einem sehr wichtigen Thema widmen, zumindest für mich ein wichtiges Thema. Ich fühle mich nämlich häufig leicht gestresst, wenn ich meine Agenda aufschlage und sehe wie voll mein Wochenplan wiedermal aussieht. Mit der Uni und alles was noch so hinzukommt, Sport, Freunde treffen, Zeit mit der Familie verbringen, Hausaufgaben machen, bloggen und dabei noch aktiv im Studentenverein zu sein, ist manchmal alles was ich will alle meine Eingaben im Kalender zu löschen und zuhause zu bleiben. Einer überzeugten Perfektionistin wie mir passiert sowas aber natürlich nie. Deshalb teile ich heute mit euch meine top 3 Tips, wie ihr besser organisiert in die Woche einsteigen könnt und dabei ruhig und gelassen bleibt (Notiz an mich: selbst was aus dem Post lernen / Es ist immer einfacher anderen Ratschläge zu geben als sich selbst zu helfen).

Tip Nr. 1: System

Unabhängig davon was Ihr macht, macht es mit System. Beim Lernen zum Beispiel, schwöre ich auf Zusammenfassungen, die nach Lektionen unterteilt sind. Ja, es ist Zeit aufwändig, aber wenn man Theorie in seine eigenen Worte zusammenfasst, hat man sie zur Hälfte schon gelernt. Zusammenfassung sind meine Art von System, einfach und effizient.

Tip Nr. 2: Führe eine To-Do Liste

Eine To-Do Liste führen ist essentiell, nicht nur weil es Euch hilft nichts zu vergessen, sondern auch weil es ein dankbares Gefühl ist mit ihr fertig zu werden. Ich persönlich führe keine zeitlich begrenzte Liste, Ich schreibe und lösche immer wieder Sachen (Danke Notes, dass du meine Liste auf meinem Iphone und dem Macbook für mich automatisch angleichst!). Natürlich hat dies den Effekt, dass der Erfolg weniger sichtbar ist. Ich denke oft darüber nach, auf wöchentliche To-Do listen umzusteigen, was will ich diese Woche erreichen? Welche Ziele sind erreichbar? Dadurch ist immer wieder klar ersichtlich, was mann am Ende der Woche geschafft hat und man ist nicht gleich überfordert mit der Anzahl der Dinge die noch zu erledigen sind.

Tip Nr. 3: Sei realistisch

Es ist für mich extrem schwierig, mich nicht Hals über Kopf mit Arbeit zu überhäufen. Ich finde immer etwas das getan werden müsste, jemanden den ich treffen könnte, etwas das ich putzen sollte oder ein Buch das ich lesen müsste. Aber das macht mich nicht nur schneller erschöpft sondern reduziert auch die Qualität der Dinge die ich tue. Deshalb, seit realistisch und nett mit Euch selbst, wenn Ihr Eure Liste schreibt. Es ist auch okay, mal eine stressige Woche zu haben, aber werdet keine Perfektionisten. Ich selbst kämpfe oft mit diesem Aspekt, glaubt mir. Aber ich arbeite hart daran, dies für die Zukunft zu ändern, vielleicht ist das die Motivation hinter diesem Artikel?

Eure Lisa Leyla

Leyla

Zurich based fashion and lifestyle blogger.

Tell me what you think:

About Leyla

Lisa Leyla Yerebakan

Lisa Leyla Yerebakan

Fashion and Lifestyle Blogger from Zurich.

More on Instagram

savouring those last few days at the famous #kaputasbeach - let's pretend this vacay never ends ⚓️
another beautiful door in kastellorizo 😻
summer nights in my new @aninebing dress 😻 #aninebingaroundtheworld
pool diva 💆🏻
#kastellorizo - one of the cutest islands i've been to so far, just across from kas in turkey. strategically so important to greece that they actually pay salaries for people to live here... can i be one of those lucky humans please?!
#thepoolside
▪️▫️
greece!
my face when i realize it's our last day on the boat ⚓️

Subscribe to Blog via Email

In case you are not a big fan of Instagram, subscribe to this blog and receive notifications of new posts via email!

Join 145 other subscribers